weltklasse-künstler-malerei

Kunst und Kultur sind oft miteinander verbunden. Viele Künstler konzentrieren sich darauf, künstlerisch das Konzept von Kultur zu verstehen. Streng gesagt ist Kultur einer der Hauptfaktoren in der Erstellung eines Kunststückes.

Was ein Künstler sieht und versteht ist häufig der Grundstein für seine oder ihre Kreationen.

Tracy Rose

Tracy Rose ist eine moderne Künstlerin, die sensible Ideen wie Rasse, Sexualität und Identität erforscht. Sie stammt aus Afrika, was sie als Grund für ihre künstlerischen Bemühungen angibt.

Anhand von Videoinstallationen und bizarren Vorstellungen teilt sie ihren Blickwinkel auf soziale Probleme mit, an denen sie interessiert ist.

Rose glaubt, dass man viel daraus erhalten kann, wenn man über Kultur und Gesellschaft lernt. Kultur ist eine ihrer Inspirationen für ihre Kunststücke, die in ganz Südafrika ausgestellt werden.

weltklasse-künstler-frau-malen

Petra Cortright

Petra Cortright ist eine digitale Künstlerin. Sie erstellt Bilder mit Technologie, um ihre Ideen und Glauben zu verbreiten.

Cortright ist hauptsächlich daran interessiert, das Konzept Internetkultur zu erforschen und sie glaubt, dass Menschen heutzutage zu sehr Zeit in der digitalen Welt verbringen.

Ihre Kunststücke zeigen, dass es viele Probleme in der online Welt gibt, die Menschen aufgrund der Bequemlichkeit ignorieren.

Edgar Degas

Edgar Degas lebte von 1834 bis 1917. Sein Erbe ist jedoch auch heute noch wichtig. In seinen Kunstwerken liegt der Fokus auf der Kultur, die sich um das Tanzen und andere künstlerische Darbietungen dreht.

Außerdem ist er bekannt als einer der wichtigsten Menschen, der den artistischen Prozess des Impressionismus revolutioniert hat.

Seine Portraits werden als Meisterstücke angesehen, die sich für jenseits der Tausend oder sogar Millionen Dollar verkaufen. Degas glaubte, dass es in der Welt der Kunst noch mehr zu entdecken gibt. Er wollte seine Sicht der Dinge zum Ausdruck bringen, indem er sie malt.

Für ihn war die Kultur der Kunstindustrie etwas, was Menschen nicht so leicht erkennen und verstehen können.

Cai Guo-Qiang

Cai Guo-Qiang ist bekannt für seine Kunstwerke, die sich um die Idee einer globalen Kultur des nuklearen Wettbewerbs drehen. Dies bringt er durch Kunstwerke zum Ausdruck, die mit Schießpulver erschaffen wurden, was die Idee von Entzündung und Explosionen hervorruft.

In diesem Zusammenhang möchten Guo-Qiang auch den technologischen Einfluss erforschen, der verändert hat, wie Gesellschaften miteinander interagieren.

Auch wenn seine Kunstwerke kein direkter Widerspruch gegen technischen Fortschritt auf der Welt darstellen, ist es doch klar, dass er ein Künstler ist, der sich Sorgen um die Zukunft unserer Zivilisation macht; eine Zukunft, die von Atomwaffen kontrolliert wird.

Kunst ist ein geniales Werkzeug, um verschiedene Meinungen zum Ausdruck zu bringen. Künstler erforschen Ideen, die häufig nicht von einer Gesellschaft betrachtet werden. Wie oben erwähnt, nutzen Künstler ihr Talent dazu, wichtige Ideen ihrer Kultur zum Ausdruck zu bringen.

Sie glauben, dass es viele Dinge gibt, denen man Beachtung schenken sollte.

interessanten-kulturen-menschen-straße

Die Welt setzt sich aus unterschiedlichen Gesellschaften und Gemeinschaften zusammen. Wo man auch hinsieht, gibt es Kulturen, die einen unterschiedlichen Standpunkt haben.

Gehen wir gemeinsam auf ein Abenteuer und erfahren wir mehr über den Glauben und die Ideen, die die Leben so vieler Menschen formen.

Der Yanomami-Stamm

Dies ist eine Gesellschaft, die heute immer noch andauert.

Die Menschen dieses Stammes betreiben eine Aktivität namens Endokannibalismus. Das klingt vielleicht zunächst alarmierend, doch diese Art des Kannibalismus beinhaltet nicht, lebende Opfer zu finden, so wie es in modernen Medien oft dargestellt wird.

Ein großer Teil der Kultur dieses Stammes ist die Spiritualität. Das Verzehren der Asche der toten Stammesmitglieder ist kein Bestandteil der Ernährung, sondern stellt sicher, dass die Toten ihren Weg zur nächsten Welt finden.

Nichtsdestotrotz wird diese Art Kultur kein großes Ansehen in vielen Teilen der Welt erlangen.

Die Toroja

Diese Gesellschaft stammt aus Indonesien. Ein interessanter Aspekt der Kultur dieser Menschen ist das Ausgraben der Überreste eines toten Verwandten, seine Einkleidung in spezielle Kleider und das Zur-Schau-Stellen im Dorf.

Das klingt für Menschen in modernen Gesellschaften vielleicht bizarr, doch diese Tradition ist ein zentraler Bestandteil der Kultur. Der Zweck dieser bizarren Aktivität ist, sich der Toten zu gedenken und sie zu ehren.

China

China Pfostenbild - 4 Gesellschaften auf der Welt mit interessanten Kulturen

China ist ein riesiges Land mit sehr unterschiedlichen kulturellen Werten. Eine der interessantesten Kulturen verfügt über eine Hochzeitsaktivität, in der die Braut vom Bräutigam auf dem Rücken getragen wird, während er über glühende Kohlen geht.

Die Menschen des Landes glauben, dass diese Tradition sicherstellt, dass das frisch getraute Paar auch extremen Belastungen in der Zukunft standhalten wird. Außerdem soll es sicherstellen, dass das Gebären ihrer Kinder so einfach wie möglich wird.

Südkorea

Südkorea Beitragsbild - 4 Gesellschaften auf der Welt mit interessanten Kulturen

Südkorea ist vielleicht ein wirtschaftlich starkes Land, doch das ändert nichts daran, dass seine Einwohner noch stark spirituell geprägt sind. Ein Beispiel dafür ist der Glaube, dass es ein Tabu ist, den Namen einer Person in roter Tinte zu schreiben.

Das stammt daher, dass rote Tinte dazu verwendet wird, den Namen von Verstorbenen zu schreiben; daher sollte sie niemals dazu verwendet werden, den Namen einer lebenden Person zu schreiben. Das wäre beleidigend.

Kultur ist kein statisches Konzept. Sie bildet sich aus den Ideen, die eine Gesellschaft hat. Dies bedeutet, dass sich Kultur verändern kann, wenn sich die Grundideen der Menschen ändern.

Wenn diese Ideen jedoch gleichbleiben, bleibt auch die Kultur so wie sie war, selbst wenn sich die Generationen ändern. Daher sind manche Kulturen auf der Welt auch so bizarr in den Augen gewisser Menschen.

orte-in-deutschland-hamburg-speicherstadt

Deutschland hat eine lange Geschichte. Seine riesige Wirtschaft wird von verschiedenen kulturellen Werten geprägt, die miteinander koexistieren. Unglücklicherweise gibt es zahlreiche Vorurteile, die in deutscher Kultur herrschen.

Eine Möglichkeit, diesen Vorurteilen beizukommen, ist es Orte aufzuzeigen, die wichtig für die deutsche Kultur sind.

Deutsches Museum

orte-in-deutschland-deutsches-museum

Deutschland ist für seinen technischen Fortschritt bekannt. Dieses Museum ist ein Testament dieser Idee. Hier können Besucher mehr als 20.000 Ausstellungsstücke betrachten.

Diese wissenschaftlichen Objekte zeigen die innovative Kraft des Landes. Wenn Sie mehr über die Kultur dieser Nation wissen möchten, müssen Sie einfach in dieses Museum, um mehr über den Fokus und die Ziele des Landes zu erfahren.

Werden auch Sie ein Teil der Millionen Besucher, die jährlich hier vorbeischauen.

Bayern-Park

orte-in-deutschland-bayern-park

Deutschland ist stolz darauf, eines der führenden Länder zu sein, wenn es um den Naturschutz geht. Das Land ist bekannt für seine Bemühungen, nachhaltige Lösungen in der Wirtschaft unterzubringen.

Diese kulturelle Orientierung kann man besonders gut verstehen, wenn man diesen Park im östlichen Teil des bayrischen Waldes besucht, nahe der Grenze zur Tschechischen Republik. Die Landschaft hier ist einfach atemberaubend.

Die wundersame Natur in diesem Wald erzählt viel, wenn es um die deutsche Liebe für natürliche Umgebungen geht.

Wenn Sie auf einer spirituellen Ebene lernen möchten, was deutsche Kultur und deutscher Glauben bedeutet, ist dies ein Ort, den Sie nicht verpassen dürfen. Besuchen Sie den Park um zu lernen, zu entspannen und sich inspirieren zu lassen. Es ist der erste Park seiner Art, der in Deutschland eröffnet wurde.

Bis zum heutigen Tage ist es einer der größten Parks der Welt, der stets weiterwächst.

Schloss Hohenzollern

orte-in-deutschland-schloss-hohenzollern

Es ist ein beliebter Irrglauben, dass Schlösser zum Wohnen gedacht sind. Zu aller erst wurden sie aus strategischen Gründen errichtet. Dieses Schloss am Gipfel des Berg Hohenzollern ist dabei keine Ausnahme.

Auch wenn das Schloss auch heutzutage noch deutlich auf dem Berg sichtbar ist, sollte man sich bewusst sein, dass es sich nicht um das gleiche Schloss handelt, was vor dem 12. Jahrhundert hier errichtet wurde.

Der erste Bau des Schlosses wurde als Teil der Strategie des Geschlechtes gebaut, das in der Zeit die Gegend regierte. Es war dazu gedacht, das Gebiet vor Eindringlingen zu sichern.

Unglücklicherweise hielt das Schloss der zehnmonatigen Belagerung nicht stand, der es gegen Eindringlingen aus Schwaben ausgesetzt war. Nachdem das Schloss zerstört wurde, wurde jedoch eine neue Version von den katholischen Schwaben erbaut.

Das Schloss diente als Rückzugspunkt für Schwaben, die in der Stadt lebten.

Schon bald zerfiel das Schloss jedoch und wurde erneut zerstört. Die dritte und letzte Version, ist diejenige, die Besucher auch heute noch erleben können.

Heutzutage ist das Schloss nur noch ein Erinnerungsstück der Monarchie, die das umgebende Land regierte, nachdem die Schwaben das Gebiet verließen.

Deutschland ist reich an Kultur und bietet fantastische Ausblicke. Glücklicherweise können Sie diese beiden Faktoren leicht kombinieren, um mehr über die Geschichte der Nation zu lernen und über die Werte, die ihren Einwohnern so wichtig sind.